Track and Trace – Hintergründe und Antworten

Ab dem 20. Mai 2019 dürfen nur noch Cigaretten und Feinschnittprodukte produziert werden, die mit einem Track & Trace Code und einem Sicherheitsmerkmal versehen sind. Der Track & Trace Code soll die lückenlose Zurückverfolgung der Produkte über die Lieferkette von der Herstellung bis zum letzten Punkt vor der ersten Verkaufsstelle an den Konsumenten sicherstellen. Ziel des Tabakerzeugnisgesetzes ist es, den Tabakschmuggel zu bekämpfen. Der Weg eines jeden Produktes (Cigaretten sowie Feinschnitt) soll innerhalb der EU lückenlos nachvollziehbar sein. Neben den Daten der Warenbewegungen müssen auch Rechnungs- und Kundendaten an die Datenbank übermittelt werden. Bis zum 20. Mai 2020 können noch alle Produkte, die nicht den Track & Trace Vorgaben entsprechen, vom Handel vermarktet werden.

Die gesetzlichen Regelungen für Track & Trace Code und Sicherheitsmerkmal gelten für sonstige Tabakprodukte ab dem 20. Mai 2024. Für diese Artikel gibt es eine zweijährige Marktbereinigungsfrist bis zum 20. Mai 2026.

Die Europäische Tabakproduktrichtlinie II schreibt darüber hinaus vor, dass alle am Handel mit Tabakerzeugnissen beteiligten Wirtschaftsteilnehmer, einschließlich der Verkaufsstellen, sich bei einer zentralen Ausgabestelle registrieren müssen (in Deutschland ist dies die Bundesdruckerei), um einen Wirtschaftsteilnehmer-Identifikationscode (EO-ID: Economic Operator ID) und entsprechende Einrichtungs-Identifikationscodes (F-ID: Facility-ID) zu erhalten.

 

Was bedeutet das für den Einzelhandel ?

Da ab dem 20. Mai 2019 nur noch registrierte Wirtschaftsteilnehmer und registrierte Einrichtungen den Handel mit Tabakerzeugnissen vornehmen dürfen, ist eine Registrierung für den Einzelhändler erforderlich.

 

Wo bekomme ich Hilfe ?

Unser Außendienst ist gerne behilflich bei der Registrierung Ihres Unternehmens. Diese ist voraussichtlich ab April 2019 möglich. Bitte nehmen Sie hierzu mit uns Kontakt auf !

 

Was muss ich noch tun ?

Außer der Registrierung, die wir gerne für Sie übernehmen, müssen Sie nichts weiter veranlassen. Es bestehen für Sie auch keine Melde- oder Erfassungspflichten.

Die Übermittlung der Warenbewegungen und Rechnungs- und Kundendaten erfolgt über uns.